Donnerstag, 21. September 2017

Gehäkelte Rosen



Ich bin gerade im "Rosenhäkel-Fieber"! 
Schon oft habe ich diese zauberhaften Blüten aus Wolle im Internet bewundert es bisher jedoch noch nicht geschafft es selbst auszuprobieren. Hätte ich gewusst wie einfach diese herzustellen sind, dann hätte ich es sicher schon früher ausprobiert. 
Nun entstehen diese nie verwelkenden Rosen gerade in verschiedenen Farben und werden in Zukunft Haarbänder, Taschen und Kissen verzieren. 



Dienstag, 19. September 2017

Die Rückkehr...

Nach vielen privaten Rückschlägen und einigen Problemen in meinem Leben hat sich nun endlich alles wieder gefestigt und es kehrt Alltag und etwas Ruhe ein, so daß ich mich nun wieder meinen Hobbies und den schönen Dingen des Lebens widmen kann.

Lange lag mein Blog brach, weil ich einfach keine Zeit und Energie hatte mich um ihn zu kümmern. Das möchte ich nun versuchen zu ändern und wieder regelmäßig ein paar schöne (hoffentlich!) Dinge zu posten und zu zeigen.

Gerade bin ich dabei mich auf meinen ersten Markt in diesem Jahr vorzubereiten. Ich weiß noch gar nicht so recht was ich anbieten mag. Bisher waren es zum Großteil gehäkelte Mützen und Schals. Davon möchte ich mich nun aber lösen und mehr dekorative Kleinigekeiten anbieten. Mal sehen, was mir dazu einfällt...!?

Allen die über diesen Blog stolpern wünsche ich einen schönen Tag!
Ist es bei Euch auch schon so herbslich wie hier?


Donnerstag, 30. Juni 2016

Eindrücke vom Gartenmarkt

Heute möchte ich ein paar Bilder von meinem ersten "Gartenmarkt" zeigen. Bei uns in der Region ist seit 3 Jahren immer ein Kunsthandwerkermarkt in einem schön angelegten Garten an einem Stausee. Die Location ist traumhaft, wenn denn das Wetter mitspielt.

Dieses Jahr hat es Samstags leider nur geregnet und es war sehr dunkel und grau.

Aber der Sonntag war trocken und teilweise sonnig. Das hat dann etwas entschädigt.

Mir hat es trotz dem schlechten Wetter sehr viel Spaß gemacht. Ich konnte einige Schätzchen verkaufen. Die Leute (Aussteller und Besucher) waren sehr nett und ich konnte einige tolle Kontakte knüpfen.

Hier nun einige Fotos, damit Ihr Euch selbst ein Bild machen könnt:










So dunkel und trüb war es noch samstags...


... und sonntags kam dann endlich die Sonne!

(Quelle der letzten drei Fotos: Saarinfos.de)

Es war ein schönes, aufregendes Wochenende. Ich habe noch nicht viel Erfahrung mit der Teilnahme an Kunsthandwerkermärkten aber ich finde die Atmosphäre dort sehr angenehm und schön und freue mich schon auf das nächste Mal!



Montag, 20. Juni 2016

Einen Ausflug ins Mittelalter...

...habe ich am Wochenende unternommen.




Dem schlechten Wetter zum Trotz habe ich mir dieses alljährliche Ereignis in meinem Nachbardorf nicht nehmen lassen.



Ich bin jedes mal aufs Neue fasziniert von den liebevoll gestalteten Verkaufsständen...


...Lagern...





...Kostümen...



...und der ganzen Atmosphäre überhaupt. 





Viele "Mittelalter-Verrückte" schlagen für zwei Tage ihr Lager auf und campieren (fast) wie im Mittelalter. 




Mittelalterlische Musik und Gauklerei wird auch geboten. Sowie jede Menge Kulinarisches.







Ich fand es trotz Regen und Matsch sehr schön. Irgendwie hat der matschige Boden das Ganze noch etwas authentischer wirken lassen. 





Ein paar Kleinigkeiten habe ich mir dann noch für zu Hause gegönnt. Diese wunderschöne, kleine, getöpferte Glocke.





Und diesen leckeren Lavendeltee.





Er schmeckt sehr lecker. Ich hatte vorher noch nie Lavendel-Tee versucht.

Jetzt freue ich mich schon aufs nächste Mal... :)

Samstag, 18. Juni 2016

Umweltfreundliche Einkaufsnetze - gehäkelt -

Letzte Woche habe ich mich an umweltfreundlichen Einkaufsnetzen versucht. Diese sind aus 100%igem Baumwollgarn gehäkelt und somit viel umweltfreundlicher als öde Plastiktüten.






Und der Fantasie bei der Farbwahl sind keine Grenzen gesetzt.




Die Technik ist sehr simpel:

Angefangen habe ich mit einem magischen Ring in den ich 16 Stäbchen gehäkelt habe.
Dann habe ich jedes Stäbchen verdoppelt.
In der dritten Runde habe ich mit 8 Kettmaschen begonnen, dann eine Kettmasche in die nächste Masche, dann wieder 8 Kettmaschen und eine Kettmasche in die nächste Masche, 8 Kettmaschen, 1 Kettmasche in die nächste Mache ... bis zum Rundenende.
Weiter ging es mit 8 Kettmaschen und einer Kettmasche in den nächsten Kettmaschenbogen und immer so weiter.
Ab Runde 8 habe ich nur noch 7 Kettmaschen gehäkelt und ab Runde 14 nur noch 6 Kettmaschen.
Nachdem das Netz seine gewünschte Höhe hatte, habe ich noch 4 Runden feste Machen gehäkelt.

Für den Henkel habe ich an einer Stelle des Beutels den Faden ankettet und sieben feste Machen gehäkelt. Dann eine Wendeluftmasche und die 7 Maschen wieder zurück gehäkelt. Das habe ich so lange wiederholt bis der Henkel die gewünschte Länge erhalten hat.

Den Henkel habe ich auf der gegenüberliegenden Seite mit Kettmaschen an den Beutel gehäkelt.

Fertig! :)


 

Verbraucht habe ich ca. 100 Gramm Baumwollgarn für den hellblauen Beutel. Gehäkelt mit Nadelstärke 4.

Und für das dreifarbige Netz ca. 150 Gramm Baumwollgarn. Gehäkelt mit Nadelstärke 4,5.













Freitag, 10. Juni 2016

Selbstgebackene Blätterteig-Käsestangen

Morgen bin ich auf einem Seminar und jeder Teilnehmer soll für die Pause etwas leckeres, kleines, zum Essen mitbringen.

Nach einigem Überlegen kam mir diese Idee:






Das sind Blätterteig-Käsestangen. Sie sind sehr simpel und schnell zubereitet.

Man braucht:

Eine Packung geforenen Blätterteig
2 Eier mit etwas Milch verquirlt
1 Packung geriebenen Käse (Emmentaler habe ich verwendet)
Salz
Oregano oder Paprikapulver





In einer Packung Blätterteig sind 6 Platten enthalten. Ich schneide aus drei Platten übereinander schmale Streifen (ca. 2-3 cm breit) dann lege ich die Teigstreifen nebeneinander und bestreiche sie mit dem Eier-Milch-Gemisch. Darauf streue ich etwas Reibekäse.





Dann lege ich 3 Teigstreifen übereinander und "zwirbel" die Streifen. Auf die Stellen, die noch nichts von dem Ei-Milch-Gemisch abbekommen haben, streiche ich noch etwas davon drauf. Dann werden die Stangen schön gold-gelb und knusprig. Am Ende streue ich etwas Salz und Oregano oder Paprika darüber.





Bei 200°C Ober-Unterhitze kommen die Stangen ca. 8-10 Minuten in den Backofen bis sie die gewünschte Bräune erhalten haben.






Die Käsestangen kurz auskühlen lassen. Sie schmecken warm und kalt hervorragend und sind super zum dippen geeignet.





Auch als Snack zur EM super geeignet oder bei einem schönen Grillabend etc. etc. - mir fallen gerade tausend Gelegenheiten ein. :)

Aus einer Packung Blätterteig (450g) bekomme ich ca. 20 Stangen heraus. 


Viel Spaß beim Nachbacken!




Mittwoch, 8. Juni 2016

gehäkelte Mandalas

Heute möchte ich Euch meine gehäkelten Mandalas zeigen.






Es macht mich wirklich süchtig mit den verschiedenen Farben zu spielen.





Und entspannen kann ich dabei auch sehr gut.





Ich kann dabei meinen Gedanken freien Lauf lassen und sobald ich ein Mandala fertig habe, fühle ich mich entspannt und glücklich.





Damit ich die schönen Farben und Muster der Mandalas genießen kann, habe ich sie mit etwas Kleister "gestärkt". Sie sind nun schön fest und robust. So kann ich sie an meine Wand oder an mein Fenster hängen und mich täglich an ihnen erfreuen.





Diese Muster stammen alle aus folgendem Buch:





Es werden sicher noch viele andere Farbkombinationen folgen. Und wer weiß... Vielleicht versuche ich mich ja mal daran eigene Muster zu kreieren...!? :)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Auf mich wartet nun schon das nächste Projekt...